#1

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 20.05.2011 14:06
von A343 | 1.466 Beiträge | 1473 Punkte

Rheinmünster - Mit der Erweiterung des Ankunftsbereichs und einem neuen Gepäckausgabesystem hat der Baden-Airport erneut Millionen in Sicherheit und Komfort investiert. Damit erfüllt die Infrastruktur sämtliche Vorschriften nicht nur des internationalen Luftverkehrs, sondern auch der Europäischen Union. Die großen Bauvorhaben im Zuge der Konversion sind damit erst einmal erledigt. Das nächste größere Projekt steht erst wieder an, wenn 1,5 Millionen Passagiere erreicht werden und damit eine Erweiterung des Terminals erforderlich wird. Prognosen zufolge könnte dies in vier bis fünf Jahren der Fall sein. Mit dem Geschäftsführer der Baden-Airpark GmbH, Manfred Jung, sprach BT-Redakteur Gerold Hammes.

BT: Herr Jung, mit der Inbetriebnahme einer automatisierten Gepäckausgabe und der Vergrößerung des Ankunftsbereichs um 1 100 Quadratmeter erfüllt der Baden-Airport nun sämtliche internationale Sicherheitsstandards. Auch die Mietwagenfirmen können sich nun großzügig und kundenorientierter präsentieren. Wo lagen die Kosten, und für welche Passagierzahl ist die Infrastruktur nun ausgelegt?

Manfred Jung: Wir haben nochmals fünf Millionen Euro investiert und sind nun für 1,5 Millionen Passagiere gerüstet.

Interview

BT: Was sieht die mittelfristige Finanzplanung vor?

Jung: Wenn wir die Passagierzahl von 1,5 Millionen erreicht haben und stabilisieren können mit dem Trend auf weiteres Wachstum, werden wir uns einer Terminal-Erweiterung widmen. Kostenberechnungen gehen von zehn Millionen Euro aus. In den Jahren 2003 bis 2015 stellen uns die Gesellschafter 114 Millionen Euro für Investitionen zur Verfügung, 90 davon sind inzwischen verbaut. Wir werden die Investitionshilfen wie geplant bis 2015 benötigen. Mit dem Gewinn aus dem operativen Geschäft, den wir seit 2004 haben, konnten wir bereits ein Viertel der bisherigen Investitionen selbst finanzieren. Im vergangenen Jahr betrug der operative Gewinn über fünf Millionen Euro, so dass die Baden-Airpark GmbH ab 2016 finanziell auf eigenen Beinen stehen kann. Wir haben bei der Umwandlung von einem militärischen zu einem zivilen Flughafen schon mehr erreicht, als uns im Jahr 2001 jemand zugetraut hätte.

BT: Vom Incoming-Verkehr der Urlauber und Geschäftsreisenden profitiert nicht nur der Flughafen, sondern die gesamte Region.

Jung: So ist es. Der Incomingverkehr macht bei uns rund 20 Prozent aus. Untersuchungen zufolge beträgt die Verweildauer der Gäste zwischen zwei und acht Tagen. Das entsprach 2010 einer Wertschöpfung von schätzungsweise 30 Millionen Euro.

BT: Kommen wir zu einer anderen Zahl: Im ersten Quartal gab es einen Passagierrückgang um 16 Prozent. Wie ist das zu erklären?

Jung: Ganz einfach: Im Vergleich zum Winterflugplan 2009/10 sind einige Ziele wie Cagliari oder Trapani gestrichen worden. Außerdem haben wir seit Einführung der Luftverkehrssteuer von 21 Euro auf den Strecken Hamburg und Berlin fünf Prozent Passagiere verloren. Diese Kunden fliegen jetzt ab Basel. Und schließlich sind viele Flüge nach Ägypten aufgrund der dortigen Unruhen ausgefallen. Inzwischen wurde der Flugbetrieb nach Hurghada wieder aufgenommen; zum ersten Mal übrigens in einem Sommerflugplan. Im April hatten wir erstmals über 100 000 Passagiere für diesen Monat. Dies zeigt, dass der Sommerflugplan für kleine Steigerungen der Passagierzahlen gut ist.

BT: Die Kanaren waren in der Vergangenheit im Flugplan hoffnungslos unterrepräsentiert. Das hat sich mit dem Einstieg von Ryanair spürbar verbessert.

Jung: Richtig. Mit sechs Ryanair-Flügen pro Woche nach Teneriffa, Gran Canaria und Lanzarote sowie drei weiteren der Germania haben wir ein Angebot wie noch nie. Die meisten Reisebüros haben inzwischen gelernt, dass man für seine Kunden Flüge mit Hotels und Mietwagen selbst zusammenstellen kann. Über das Internet sind alle bestens informiert. Im Übrigen gehe ich davon aus, dass auch die Reiseveranstalter inzwischen gemerkt haben, dass sie die Kundenströme nur bedingt auf die großen Flughäfen umleiten können.

BT: Was stimmt Sie so optimistisch?

Jung: Ich habe bei der Tourismusbörse ITB in Berlin positive Signale empfangen. Im Sommerflugplan 2012 erwarte ich zweimal wöchentliche eine Verbindung nach Kreta, und auch Korfu sollte wieder im Programm auftauchen. Dazu vielleicht das rumänische Urlaubsziel Burgas. Mein Lieblingsprojekt bleibt jedoch: zweimal täglich ein Flug ins Drehkreuz Palma de Mallorca.

BT: Da sprechen Sie auch schon das Problem an. Im Sommerflugplan 2009 ging die Air-Berlin-Maschine noch um 6 Uhr und damit im Frühumlauf raus. Seit vergangenen Sommer montags bis freitags erst um 15.20 Uhr, am Samstag gar erst um 17.10 Uhr. Da wird den Urlaubern ein kompletter Urlaubstag genommen. Außerdem sind dadurch einige Anschlussflüge auf das spanische Festland und nach Faro an die Algarve-Küste weggefallen.

Jung: Wir hatten von Air Berlin für den aktuellen Sommerflugplan eine Zusage für einen Frühumlauf. Leider hat der entscheidende Mann von der Netzplanung seine Zusage nicht eingehalten. Wir brauchen aber auch im Winter attraktive Flugzeiten, weil wir auf den Maschinen über 50 Prozent Umsteiger auf das Festland haben. Wir wollen im Flugplan 2012 unbedingt zwei Umläufe nach Palma, einen davon in der ersten Welle. Daran werden wir arbeiten.

2020 zwei Millionen Passagiere erwartet

BT: Stichwort Air Berlin. Es kann Ihnen nicht gefallen haben, dass der Carrier jetzt auch noch vom Euro-Airport Basel aus Berlin und Palma anfliegt. Das zieht Kunden aus Südbaden und dem Elsass ab.

Jung: Air Berlin hat nur seine Ankündigung wahr gemacht, als Konsequenz auf die Luftverkehrsabgabe in Deutschland sein Engagement in Basel deutlich auszubauen.

BT: Ihr Nachbar in Straßburg-Entzheim befindet sich seit Jahren im Sinkflug. Die klassischen Mittelmeer-Destinationen werden so gut wie gar nicht bedient, und mit dem TGV ist ein gewaltiger Konkurrent herangewachsen.

Jung: Über Mitbewerber äußere ich mich nicht, schon gar nicht über direkte Nachbarn. Nur soviel dazu: In der ersten Autostunde wohnen im Einzugsgebiet des Baden-Airports fünf Millionen Menschen, in Straßburg sind es zwei Millionen. Außerdem ist die Kaufkraft bei uns deutlich höher.

BT: Nach den Unruhen in Ägypten und Nordafrika, verbunden mit der Einstellung der Verbindung nach Djerba, gibt es in diesem Sommer einen Run auf die Türkei und ans Mittelmeer. Sind Sie dafür gerüstet, oder müssen die Urlauber wieder nach Stuttgart oder Frankfurt ausweichen?

Jung: Die türkischen Veranstalter haben sofort reagiert und zusätzliche Flüge aufgelegt. Die deutschen Kollegen haben dies hauptsächlich an den großen Flughäfen getan. Dennoch: Ab dem 5. Juni bis zum Saisonschluss Ende Oktober gibt es beispielsweise sonntags drei Flüge allein nach Palma de Mallorca.

BT: Danach beginnt der Winterflugplan. Welche neue Destinationen stecken in der Pipeline?

Jung: Als weitere Ziele könnte ich mir Madeira und Zypern vorstellen. Aber auch eine Verdichtung des Ägypten-Angebots wäre wünschenswert. Bei den Städtereisen habe ich Prag und Budapest auf dem Zettel.


BT: Rom hingegen will nicht so richtig flügge werden. Nur noch viermal pro Woche wird die Ewige Stadt angeflogen. Kein Wunder bei einem so späten Abflug um 16.55 Uhr. Auch hier geht ein Urlaubstag verloren.

Jung: Das kann damit zusammenhängen. Tatsache ist, dass wir einen Beförderungsrückgang von 6,9 Prozent haben.

BT: Nach zwei Jahren der Stagnation, hauptsächlich bedingt durch Weltwirtschaftskrise und Aschewolke, könnte sich das Szenarium Steigflug in diesem Jahr wieder fortsetzen. Wie sehen Ihre Prognosen - aller Unwägbarkeiten zum Trotz - aus?

Jung: Ich rechne in diesem Jahr mit knapp 1,2 Millionen Passagieren wie im Jahr 2010. 2015 sollten es 1,5 Millionen werden. 2020 könnte dann vielleicht die Zwei-Millionen-Schallmauer durchflogen werden. Ich möchte abschließend festhalten: Wir haben bisher alle unsere Zwischenziele erreicht. Und wir werden fleißig weiterarbeiten, damit das so bleibt.


www.facebook.com/fkbspotting


nach oben springen

#2

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 20.05.2011 22:28
von A343 | 1.466 Beiträge | 1473 Punkte

Bei den Osteuropaverbindungen könnt ich mir eig. nur Wizzair vorstellen. Nach Madeira und Larnaca Air Berlin eventuell. Cyprus Airways kommt zu 50% net. Also einfach mal abwarten


www.facebook.com/fkbspotting


nach oben springen

#3

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 21.05.2011 10:07
von A380Evo | 333 Beiträge | 333 Punkte

Zitat von A343
Bei den Osteuropaverbindungen könnt ich mir eig. nur Wizzair vorstellen. Nach Madeira und Larnaca Air Berlin eventuell. Cyprus Airways kommt zu 50% net. Also einfach mal abwarten




Also es gibt noch einige mehr, die Osteuropa anfliegen könnten, z.B. Transaero oder HHA, denke nicht, dass AirBerlin Madeira direkt ansteuert, sondern über das Mallorca-Shuttle, und laut Deiner Aussage ist es doch so, dass im Umkehrschluss Cyprus Airways zu 50% kommt.........
Also abwarten, noch ist ja nichts spruchreif.

Gruß A380Evo


nach oben springen

#4

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 21.05.2011 10:33
von A343 | 1.466 Beiträge | 1473 Punkte
nach oben springen

#5

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 21.05.2011 12:26
von Viri | 292 Beiträge | 292 Punkte

Direkt nach Madeira, das wäre ja zu schön um wahr zu sein.


nach oben springen

#6

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 21.05.2011 12:31
von A343 | 1.466 Beiträge | 1473 Punkte

4R hatte mal kurz Madeira drinnen gehabt im SFP 09 aber dann au wieder draußen


www.facebook.com/fkbspotting


nach oben springen

#7

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 22.05.2011 01:28
von SonicDX | 82 Beiträge | 82 Punkte

Budapest hört sich gut an


nach oben springen

#8

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 22.05.2011 09:20
von A343 | 1.466 Beiträge | 1473 Punkte

Da würd ich wirklich gerne hinfliegen nach Budapest Ungarisches Gulasch


www.facebook.com/fkbspotting


nach oben springen

#9

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 25.05.2011 15:15
von Wheasel | 1.684 Beiträge | 1640 Punkte

Zitat
Jung: Ich habe bei der Tourismusbörse ITB in Berlin positive Signale empfangen. Im Sommerflugplan 2012 erwarte ich zweimal wöchentliche eine Verbindung nach Kreta, und auch Korfu sollte wieder im Programm auftauchen. Dazu vielleicht das rumänische Urlaubsziel Burgas. Mein Lieblingsprojekt bleibt jedoch: zweimal täglich ein Flug ins Drehkreuz Palma de Mallorca.



Klingt doch ganz gut...zurück zu Zeiten wo EW und YP das auch so parallel gemacht haben
Burgas lieht in Rumänien?!? Wusst ich bis eben noch nicht Aber da dies vor ein paar Jahren schon lief, wirds auch wieder funktionieren - wahrscheinlich mit VIM...
Wenn PMI 2x täglich kommen sollte, dann gibts auch 3 Möglichkeiten...entweder 2x aus PMI, 1x FKB und 1x PMI oder 2x FKB, wobei bei letzterem noch Kapazitäten dazwischen wären zum füllen...z.B. mit Kanaren, Ibiza, Griechenland und/oder sogar Ägypten...

Zitat
Jung: Als weitere Ziele könnte ich mir Madeira und Zypern vorstellen. Aber auch eine Verdichtung des Ägypten-Angebots wäre wünschenswert. Bei den Städtereisen habe ich Prag und Budapest auf dem Zettel.


Gut, FNC wurde nun "bekanntgegeben", ACE wäre ja ergänzend dann auch ein "neues Ziel" im Winter und wenn man dann nach LCA und HRG und/oder SSH mit ST noch dazu nimmt, dann haben die Ihre Maschine im kommenden Winter auch fast beschäftigt....
Bzgl. Ägypten könnt ich mich aber auch noch Varianten mit der neu gegründeten MIDWEST ( mit 737-800 ), einer Air Arabia Egypt und sogar einer SXD vorstellen....
Für PRG und BUD kann ich mir nur W6 vorstellen....



nach oben springen

#10

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 27.05.2011 22:10
von A380Evo | 333 Beiträge | 333 Punkte

Burgas liegt in Bulgarien, nicht in Rumänien.


Gruß A380Evo


nach oben springen

#11

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 27.05.2011 22:27
von B777 | 1.363 Beiträge | 1363 Punkte

Die letztes Jahre sah das Bulgarien Angebote folgender Maßen aus:

2010: Burgas mit VIM via FDH (donnerstags)
2009: Varna mit VIM via FDH (montags)
2008 : Varna mit VIM via FDH (montags)

2011: ab Saarbrücken Burgas mit VIM via HAJ (montags)



nach oben springen

#12

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 27.05.2011 23:01
von A343 | 1.466 Beiträge | 1473 Punkte

Burgas oder Varna soll ja im nächsten SFP abgeflogen werden.


www.facebook.com/fkbspotting


nach oben springen

#13

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 28.05.2011 14:07
von Wheasel | 1.684 Beiträge | 1640 Punkte

Zitat von A343
Burgas oder Varna soll ja im nächsten SFP abgeflogen werden.



Von Varna steht nirgendwo was und von Burgas nur vielleicht...also abwarten...



nach oben springen

#14

RE: [BT] Haben schon mehr erreicht, als man uns zutraute

in Pressebereich 03.07.2011 17:30
von A343 | 1.466 Beiträge | 1473 Punkte

Also ich könnt mir vorstellen das entweder Air Berlin oder Condor oder auch wieder Tuifly ein Flugzeug am FKB stationiert um eventuell die Flugziele. Aber wie gesagt erstmals abwarten wie der WFP 11/12 verläuft und dann schauen wie unser nächster SFP aussieht

- Heraklion
- Hurghada
- Korfu
- Burgas
- ggf. Kanaren
- Mallorca (in Arbeit ist schon 2x täglich PMI mit AB morgens und mittags)
- Antalya


www.facebook.com/fkbspotting


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Flymaniac
Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 224 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1193 Themen und 10869 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Lynx72, Sasi01, Wheasel

Besucherrekord: 99 Benutzer (14.04.2019 04:17).