#1

RE: Kreuzfahrt Kanaren 2012

in Tripreports 28.12.2012 15:34
von Anonymous

Vor Weihnachten war ich wieder für eine Woche mit der AIDA auf den Kanaren unterwegs. Dieses Mal hatten wir die AIDAsol.

Hinflug (08.12.2012)
FRA - TFS
X3 2140
Bieung 737-85K
D-AHFY
Sitz 26F
Start RWY 18
Landung RWY 08

Nach für FRA typisch langem taxiing vom Terminal 2 zur RWY 18 und einem abgebrochenen Start sind wir mit etwas Verspätung gestartet. Die Route führte über Luxemburg, Paris, die Biskaya, Portugal, vorbei an La Palma und La Gomera nach TFS. Durch die günstige Wetterlage konnten wir die Verspätung aufholen und sind pünktlich um 11:30 Uhr in TFS angekommen.

Blick auf La Gomera kurz vor der Landung


Die Vorfeldjungs waren auf Zack und unsere Koffer hatten wir schnell. Wir bekamen unseren Bus zugeteilt und waren 45 Minuten später im Hafen von Santa Cruz. Überraschenderweise war am Check-In keine Schlange und so waren wir bereits 13 Uhr auf dem Schiff und konnten die Kabine beziehen.




Den Nachmittag haben wir auf dem Sonnendeck verbracht und das Schiff etwas erkundet. Wobei uns vieles bekannt vor kam, da das Schiff fast baugleich zur AIDAbella ist.


Basketball-/Volleyballfeld


Theatrium Deck 9-11


Natürlich mussten wir auch wieder die übliche Seenotrettungsübung mitmachen. Letztes Jahr war diese noch am zweiten Tag (laut Gesetz muss diese innerhalb von 24h nach dem Auslaufen durchgeführt werden), aber seit dem Costa-Unglück vor knapp einem Jahr findet diese bei AIDA immer vor dem Auslaufen statt. Und so hieß es 20 Minuten vor 10 alle Mann mit Rettungsweste bei den Rettungsbooten auf Deck 5 einfinden.


Nach der Übung ging es dann endlich los in Richtung Madeira


Von der am ersten Abend stat findenden Poolparty habe ich keine Bilder Lediglich ein Video von der Lasershow. Hier ein Video von einem anderen Passagier:
http://www.youtube.com/watch?v=z7D378VPwYs

Am folgenden Tag war die Ankunft für 16 Uhr in Funchal geplant. Daher haben wir uns für einen Wellness-Tag entschieden. Das Schiff hat mit rund 2.600m² den größten schwimmenden Wellness-Bereich, der zudem wunderbar eingerichtet ist und man richtig gut relaxen kann (mit bester Aussicht).


Nach dem Mittagessen war Madeira vor uns sichtbar


und anderen beim schufften zuschauen macht auch Spaß


Es lohnt sich auch den Wellness-Bereich bis zuletzt zu nutzen, ab 19 Uhr hatten wir alles für uns


Blick auf Funchal bei Nacht


Am Abend wurde im Theatrium die für dieses Schiff exklusive Taufshow "Fata Morgana" aufgeführt


Auf der großen LED-Wand auf dem Pooldeck gab es anschließend ein Open Air Kino


Am nächsten Morgen hab ich mich dann mit Wanderausrüstung auf den Weg gemacht.. Erst zur Markthalle, um mich mit Verpflegung einzudecken und anschließend zur Seilbahn, um nach Monte hoch zu kommen



Von Monte führte ein kleiner Fußpfad entlang einer Levada durch dichte Urwälder nach unten nach Funchal






Auch wenn ich in den vergangenen Jahren immer in der Weihnachtszeit auf den Kanaren bzw. Madeira war, die Weihnachtsdeko ist immer noch gewöhnungsbedürftig


Zurück an Bord hieß es dann Abschid nehmen von Madeira


Von diesem Herrn bekamen wir eine besonders schöne Verabschiedung


Am darauffolgenden Tag machten wir in Santa Cruz de La Palma fest. Da ich hier den ganzen Tag auf dem Schiff war habe ich nur eine Foto vom Hafen aus gemacht


Am nächsten Tag erwartete uns Gran Canaria. Im Hafen wurden die Vorratsräume auch wieder aufgefüllt. Containerweise wurde Ware am Schiff angeliefert. Innerhalb der ganzen Woche haben wir u.a. 13,6to. Fleisch verbraucht. Dazu kommen nochmal 14to. Gemüse und 8to Obst. Aber man muss auch eine Grundlage schaffen, wenn 6000 Liter Bier und knapp 11000 Liter Wein ausgeschenkt werden.


Wir haben uns dann einen Mietwagen genommen und sind in die Berge gefahren.


Der Weg führte uns erstmal zum Wahrzeichen von Gran Canaria, dem Roque Nublo.


Dann ging es auf der anderen Seite wieder Richtung Küste


und dort zum Strand von Playa del Ingles



Und schließlich ging es wieder zurück zum Schiff und von dort weiter nach Fuerteventura


Auch auf Fuerteventura haben wir uns einen Mietwagen genommen. Da wir diese Insel schon kannten und sie sowieso recht kahl ist, sind wir gleich zum Dünenstrand von Corralejo. Der Strand ist einfach traumhaft.



Die AIDAsol im Hafen von Puerto del Rosario


Und dann hieß es Adios Fuerteventura


Immer wieder ein Highlight, das Absetzen des Lotsen. Wenn das Schiff aus dem Hafen raus ist muss der Lotse während der Fahrt auf das kleine Boot springen


Im Theatrium wurde Abends die Show "Hurricane" aufgeführt. Dabei gab es die besten Hits der Rock-Geschichte



Gegen Mitternacht waren wir dann bereits in Arrecife


Auf Lanzarote führte unser Weg in die Jameos del Agua, von dem Künstler Cesar Manrique gestaltete Höhlen.


Dieser Künstler hätte mir auch einen Pool gestalten können. Der sah echt einladend aus



Auf dem Rückweg zum Schiff sind wir noch für 2h an den Strand nach Costa Teguise



Mit dem Sonnenuntergang verabschiedeten wir uns dann auch von Lanzarote




Am letzten Abend geht es kulinarisch immer ans eingemachte, hier ein paar Bilder aus dem Restaurant








Nach dem Essen ging es dann auf das Pooldeck zur Farewell-Poolparty. Erst verabschiedete sich unser Kapitän und anschließend die Crew



Und schließlich wurde bei der abschließenden Poolparty nochmal gefeiert


Wieder angekommen in Teneriffa konnten wir noch etwas auf dem Sonnendeck relaxen


Um 13:15 Uhr fuhr dann unser Bus zum Flughafen, zuvor mussten wir aber noch unser Gepäck ausfindig machen


Am Flughafen angekommen war der Check-In noch problemlos. Allerdings war nach der Sicherheitskontrolle die Hölle los. Es war kaum möglich einen Sitzplatz zu ergattern, Gedränge wo man hinblicken konnte. Wie immer in Spanien wurde unser Gate gewechselt. Dabei waren die Jungs so clever drei Maschinen nach Deutschland auf die Gates 1-3 zu schieben. Das Problem ist, dass keine Gates an diesem Flughafen so eng beieinander liegen wie diese drei. Dazu kam, dass an Gate 1 zwei Flüge hintereinander nach Berlin gingen, der eine nach TXL, der andere nach SXF. Dementsprechend groß war die Verwirrung bei einigen.

Mit 30 Minuten Verspätung ging es dann für uns ab nach Hause, noch einmal mit Blick auf den Pico del Teide, der über den Wolken thronte.


Wir hatten wieder einmal gute Bedingungen und kamen 20 Minuten früher wie geplant in FRA an. Die Route führte uns wieder über Portugal, die Biskaya, Paris und Luxemburg nach FRA.

Rückflug (15.12.2012)
FRA - TFS
X3 2141
Bieung 737-85K
D-AHFY
Sitz 7B
Start RWY 08
Landung RWY 25R


nach oben springen

#2

RE: Kreuzfahrt Kanaren 2012

in Tripreports 28.12.2012 17:49
von daschaos | 140 Beiträge | 140 Punkte

eigentlich hab ich mich angemeldet.


nach oben springen

#3

RE: Kreuzfahrt Kanaren 2012

in Tripreports 02.01.2013 21:59
von Wheasel | 1.684 Beiträge | 1640 Punkte

Richtig schöne Bilder, danke fürs Zeigen...

Wie warm ist denn dort so um die Jahreszeit??Ist da noch T-Shirt Wetter??

Kenne die Inseln nur per Flieger, aber per Schiff ist auch mal eine Alternative...kommt bestimmt auch irgendwann mal noch bei mir

Zitat
Innerhalb der ganzen Woche haben wir u.a. 13,6to. Fleisch verbraucht. Dazu kommen nochmal 14to. Gemüse und 8to Obst. Aber man muss auch eine Grundlage schaffen, wenn 6000 Liter Bier und knapp 11000 Liter Wein ausgeschenkt werden.



Ich hoffe doch nicht du und deine Begleitung



nach oben springen

#4

RE: Kreuzfahrt Kanaren 2012

in Tripreports 07.01.2013 23:43
von daschaos | 140 Beiträge | 140 Punkte

Zitat von Wheasel
Richtig schöne Bilder, danke fürs Zeigen...

Wie warm ist denn dort so um die Jahreszeit??Ist da noch T-Shirt Wetter??

Kenne die Inseln nur per Flieger, aber per Schiff ist auch mal eine Alternative...kommt bestimmt auch irgendwann mal noch bei mir

Zitat
Innerhalb der ganzen Woche haben wir u.a. 13,6to. Fleisch verbraucht. Dazu kommen nochmal 14to. Gemüse und 8to Obst. Aber man muss auch eine Grundlage schaffen, wenn 6000 Liter Bier und knapp 11000 Liter Wein ausgeschenkt werden.



Ich hoffe doch nicht du und deine Begleitung




Bißchen was haben wir den 2000 anderen auch noch übrig gelassen.

Ich hatte im Winter bisher immer Glück auf den Kanaren. Vor zwei Jahren hatte ich in der letzten November-Woche auf FUE tagsüber um die 30 Grad. Letzten Winter hatten wir auf den Kanaren Mitte November ca. 20-25°C und in diesem Winter 20-27°C. Wasser war diesmal bei 21°C also auch gut zum Baden.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MBINVS
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 217 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1193 Themen und 10872 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Mike2016

Besucherrekord: 99 Benutzer (14.04.2019 04:17).