#1

RE: [BT] Fliegender Wechsel

in Pressebereich 26.12.2013 23:30
von A343 | 1.466 Beiträge | 1473 Punkte



Rheinmünster/Hamburg - Der Sommerflugplan am Baden-Airport wird überraschend durcheinandergewirbelt: Nur noch bis zum 28. März hebt die Regionalfluglinie Intersky von Söllingen in Richtung Hamburg ab. "Wir werden die Strecke einstellen", sagte Intersky-Sprecher Roger Hohl gestern auf BT-Anfrage. Doch Reisende aus der Region müssen künftig nicht auf Flüge in die Hansestadt verzichten: Ab 30. März nimmt Germanwings die Strecke ins Programm.

Man sei immer auf der Suche nach "lohnenden Strecken" und glaube an das "wirtschaftliche Potenzial" einer Verbindung von Hamburg in den Südwesten der Republik, bestätigte Matthias Burkard, Sprecher der Lufthansa-Tochter, gestern. Zweimal täglich unter der Woche - jeweils um 8.35 Uhr und um 20.35 Uhr - sowie einmal samstags und sonntags startet eine Germanwings-Maschine vom Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) an die Elbe. Auf der Homepage der Airline sind die Flüge bereits buchbar. Im günstigsten Fall kostet ein einfacher Flug 39,99 Euro. Damit sei man sowohl für Privatkunden als auch für Geschäftsleute "preislich sehr interessant".

Mit diesen Preisen kann eine Regionalfluglinie nicht konkurrieren: Bei Intersky kostet der günstigste Flug nach Hamburg mit 79 Euro nahezu das Doppelte. Genau aus diesem Grund endet das Intersky-Engagement am Baden-Airport bereits nach ziemlich genau einem Jahr: "Wettbewerb auf einer Regionalflugstrecke macht keinen Sinn", erklärte Hohl. Es sei "ärgerlich", eine Strecke zu verlieren, die man im vergangenen Jahr kostenintensiv aufgebaut habe, aber letztlich müsse man die Tatsache akzeptieren.

Vorfreude herrscht hingegen am Baden-Airport: Dort betrachtet man den Wechsel gar als "vorzeitiges Weihnachtsgeschenk". Flughafen-Geschäftsführer Manfred Jung ist vor allem glücklich über die Tatsache, dass mit Germanwings erstmals ein Unternehmen der Lufthansa-Gruppe den FKB ansteuert. Auch wenn die Frequenz auf der Hamburg-Strecke mit zwei Flügen pro Tag faktisch zurückgeht - Intersky hebt dreimal täglich gen Hamburg ab -, ist sich Jung sicher, dass die Passagierzahlen steigen werden. Sein Optimismus wird von mehreren Faktoren gespeist: Zum einen setze Germanwings einen attraktiven 84-sitzigen Jet ein, zum anderen seien die Abflugzeiten interessanter. Auch das verbesserte Preisangebot spiele eine Rolle. Nicht zuletzt ergeben sich laut Jung mit einer international bekannten Airline wie Germanwings weit größere Vertriebsmöglichkeiten als mit einer kleineren Regionalfluglinie.

Insgesamt beziffert Jung das Potenzial der Hamburg-Strecke auf 100000 Passagiere jährlich - im Vergleich zu rund 40000 Flugästen mit Intersky. Das Germanwings-Engagement gilt vorerst nur für den kommenden Sommerflugplan, dennoch könnte diese Marke laut Jung bereits 2015 erreicht werden. Weil sich der Geschäftsführer aber der schwierigen Lage auf dem Luftfahrtmarkt bewusst ist, tritt er sogleich auf die Euphoriebremse: "Wir machen erstmal einen Schritt nach dem anderen."


www.facebook.com/fkbspotting


nach oben springen

#2

RE: [BT] Fliegender Wechsel

in Pressebereich 26.12.2013 23:52
von Ludo757 | 117 Beiträge | 116 Punkte

Hoffentlich bekommt die eine oder andere CRJ auch die GWI-Bemalung!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Flymaniac
Besucherzähler
Heute waren 30 Gäste und 1 Mitglied, gestern 237 Gäste und 11 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1193 Themen und 10869 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 99 Benutzer (14.04.2019 04:17).