#406

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 28.09.2016 20:54
von Lynx72 | 560 Beiträge | 555 Punkte

Wie erwartet wird AirBerlin tiefgreifende Änderungen erfahren.
Hier die Pressemitteilung dazu:

Zitat
28. September 2016
Umfassende Neuausrichtung von airberlin ermöglicht langfristiges Wachstum

? airberlin wird ein fokussierter Netzwerk-Carrier mit einem klaren Profil

? Aus den Drehkreuzen Berlin und Düsseldorf heraus wird eine schlankere und effizientere airberlin ertragreiche Märkte mit 75 Flugzeugen bedienen

? Verlagerung der touristischen Mittelstrecke in einen eigenständigen Geschäftsbereich, während strategische Optionen geprüft werden

? Wet-Lease von bis zu 40 Flugzeugen an die Lufthansa Group*, Kapazitätsüberhang wird bei gleichzeitigem Beschäftigungsschutz und Senkung der Restrukturierungskosten reduziert

airberlin hat heute umfassende Umstrukturierungsmaßnahmen angekündigt. Das Unternehmen wird sich als fokussierter Netzwerk-Carrier mit einem klaren Profil auf das Kerngeschäft konzentrieren und ertragreiche Märkte mit einer Flotte von 75 Flugzeugen von den beiden Drehkreuzen Berlin und Düsseldorf aus bedienen. Die touristische Mittelstrecke wird in einem eigenständig agierenden Geschäftsbereich zusammengefasst.

Um den vorhandenen Kapazitätsüberhang im Bereich der Flotte sowie des Cockpit- und Kabinenpersonals auslasten zu können, beabsichtigt airberlin, bis zu 40 Airbus-Flugzeuge der A320-Familie an die Lufthansa Group zu vermieten. Bis zu 38 Flugzeuge sollen im Rahmen eines sechsjährigen Wet-Lease-Abkommens übernommen werden.*

Die Umstrukturierung ist das Ergebnis einer umfassenden Überprüfung des gesamten operativen Bereichs. Ziel ist es, die Effizienz zu steigern, saisonbedingte Schwankungen auszugleichen und wieder eine klare und erfolgreiche Marktposition für die Airline zu schaffen.

Die neue airberlin wird ab Sommer 2017 mit 40 Flugzeugen der A320-Familie und 18 Flugzeugen des Typs Q400 für die Kurz- und Mittelstrecke Verbindungen zu den wichtigsten europäischen Wirtschaftsstandorten anbieten. Darüber hinaus umfasst die Gesamtflotte mit 75 Flugzeugen 17 Maschinen des Typs A330-200, die attraktive Langstreckenziele weltweit anfliegen.

Die Verkleinerung des operativen Geschäfts von airberlin bedingt eine strukturelle Anpassung der Personalkapazität von bis zu 1.200 Stellen. Das Unternehmen nimmt unverzüglich Gespräche mit Vertretern der Betriebsräte auf, um bis Februar 2017 freiwillige und betriebsbedingte Kündigungen zu bestätigen.

Stefan Pichler, Chief Executive Officer von airberlin: ?Bei dieser weitreichenden Umstrukturierung unseres operativen Geschäfts richten wir uns strategisch neu aus, um airberlin eine Zukunft zu eröffnen.

Durch den stetig zunehmenden Marktdruck sehen wir uns gezwungen, unser bestehendes komplexes Geschäftsmodell zu ändern. airberlin hat in der Vergangenheit alle Marktsegmente über eine einzige operative Plattform sowohl im Geschäftskundenbereich als auch in der Touristik bedient.

Unsere zukünftige Positionierung steht jetzt fest: Als fokussierter Netzwerk-Carrier mit klarer Positionierung fliegen wir von unseren beiden Drehkreuzen aus in ertragreichere Märkte. Eine schlankere, dynamische und stärkere airberlin ist zukunftsfähig.?

Das Touristikgeschäft wird in einem eigenständig agierenden, auf Touristik fokussierten Geschäftsbereich zusammengefasst.

Stefan Pichler fügt hinzu: ?Unser Touristik-Geschäft hat eine werthaltige Substanz und wird durch die Bündelung in einen separaten Geschäftsbereich gestärkt. Gleichzeitig wird airberlin in der Lage sein, sich auf ihr Kerngeschäft als Netzwerk-Carrier zu konzentrieren.?

Einhergehend mit der strategischen Neuausrichtung plant airberlin bis zu 40 Flugzeuge des Typs A320 der Lufthansa Group zu überlassen, wobei 38 Flugzeuge innerhalb eines sechsjährigen Wet-Lease oder ACMIO-Abkommens (Aircraft Crew Maintenance, Insurance, Overhead) vermietet werden.

Die Wet-Lease-Vereinbarung umfasst damit Cockpit- und Kabinenpersonal, technische Wartung, Versicherung und die Betriebskosten. Das Abkommen ermöglicht es airberlin, überschüssige Kapazitäten zu reduzieren und die Restrukturierungskosten zu reduzieren.

Das Wet-Lease-Abkommen wird zur Sommersaison 2017 in vollem Umfang in Kraft treten.

Des Weiteren wird das Langstreckenportfolio von airberlin um neue Destinationen und zusätzliche Frequenzen insbesondere in die USA erweitert.

Auf der Kurz- und Mittelstrecke setzt airberlin stärker auf das Geschäftskundensegment mit einer ganzjährigen und damit saisonal unabhängigeren Nachfrage. Dabei liegt der Fokus auf den Märkten Italien, Skandinavien und Osteuropa. Zudem will airberlin ihren Marktanteil auch auf den für Geschäftskunden attraktiven innerdeutschen Verbindungen erhöhen.

Im Zuge der fortlaufenden Umstrukturierung wird airberlin im engen Austausch mit den Betriebsräten und Gewerkschaften stehen und diese aktiv in den Veränderungsprozess einbeziehen.

Vorbehaltlich aller Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmervertreter beabsichtigt airberlin so vielen Mitarbeitern wie möglich ein freiwilliges Ausscheiden aus dem Unternehmen anzubieten.

Den Mitarbeitern sollen zudem umfangreiche Möglichkeiten zur Weiterbeschäftigung innerhalb der Etihad Airways Partners Group angeboten werden. Dazu gehören Jet Airways, Air Serbia, Etihad Regional, Alitalia, Air Seychelles und Etihad Airways.

Stefan Pichler weiter: ?Es fällt mir schwer, in einem dynamischen Arbeitsmarkt wie dem deutschen betriebsbedingte Kündigungen anzukündigen. Dennoch müssen wir leider Personal abbauen. Unser Ziel ist es, dies so sozialverträglich wie möglich zu gestalten und den betroffenen Mitarbeitern neue berufliche Perspektiven zu eröffnen.?

?Die neue airberlin wird von einer schlankeren Unternehmensstruktur profitieren, sich auf das Langstreckengeschäft und die ertragsstärkeren Verbindungen ab unseren beiden großen Einzugsgebieten Düsseldorf und Berlin konzentrieren. Die Unternehmensgröße sowie ?struktur passen wir entsprechend an. Damit erhöhen wir unsere Erträge und senken unsere Kosten?, so Stefan Pichler abschließend.

*abhängig von behördlicher Genehmigung



Für den FKB bedeutet dies auf der Berlin Route wohl keine kurzfristige Änderung. Für die PMI Verbindung muss man mal schauen, was die Ungruppierung in einen eigenständigen Geschäftsbereich bedeutet, wenn zugleich die Gerüchteküche brodelt dass dieser Geschäftsbereich ggf. an Tuifly gehen soll.


nach oben springen

#407

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 29.09.2016 07:24
von Sasi01 | 275 Beiträge | 284 Punkte

Deswegen wohl auch schonmal EW nach PMI bereitgestellt.


nach oben springen

#408

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 01.10.2016 09:23
von Sasi01 | 275 Beiträge | 284 Punkte

Wird sich AB vielleicht auf die Strecke FKB-DUS trauen, wenn sie sich jetzt hauptsächlich auf ihre zwei Hubs konzentrieren wollen?


nach oben springen

#409

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 01.10.2016 09:57
von Lynx72 | 560 Beiträge | 555 Punkte

Zitat von Sasi01
Wird sich AB vielleicht auf die Strecke FKB-DUS trauen, wenn sie sich jetzt hauptsächlich auf ihre zwei Hubs konzentrieren wollen?



Das würde in meinen Augen keinen Sinn machen. Mit der guten alten Deutschen Bahn ist man in 2:18 ab Karlsruhe HBF an Düsseldorf HBF. Würde also nur für Feeder Verkehre Sinn machen. Die wenigen ab DUS AirBerlin exklusiven Langstrecken sind dann wohl doch zu überschaubar...


nach oben springen

#410

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 13.10.2016 20:36
von Airbusfan | 594 Beiträge | 574 Punkte

Weiß man eigentlich bei airberlin schon, ob alle Strecken abseits von DUS und TXL aufgegeben werden oder werden nur nicht mehr von anderen Flughäfen stationierte Flieger starten? Will heißen, gibt es weiterhin W-Patterns, sodass airberlin vielleicht wirklich neben Eurowings nach PMI fliegt?

In diesem Sommer ist es meistens so gewesen, dass eine Maschine aus DUS den PMI Umlauf nach FKB fliegt. Macht airberlin noch sowas ab nächstem Jahr oder ziehen die sich wirklich von allen Flughäfen außer DUS, TXL, STR und MUC zurück?


nach oben springen

#411

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 03.01.2017 20:46
von A343 | 1.466 Beiträge | 1473 Punkte

Air Berlin streicht leider alle Rimini Verbindungen im Sommer 2017


www.facebook.com/fkbspotting


nach oben springen

#412

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 10.03.2017 02:56
von Trident | 170 Beiträge | 163 Punkte

Zitat von A343
Air Berlin streicht leider alle Rimini Verbindungen im Sommer 2017



Alle Berlin-Flüge von AB für 10.3. gestrichen?!


nach oben springen

#413

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 10.03.2017 07:58
von Chromblau1 | 59 Beiträge | 59 Punkte

Der BVD streikt erneut in TXL und SXF

Die Urlaubsflüge wurden von AB nach HAJ verlegt und DY/D8 hat alle Flüge nach HAM verlegt...


nach oben springen

#414

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 15.05.2017 19:44
von A320 | 97 Beiträge | 96 Punkte

Bis zum 31. März sind allein 60 AB-Flüge (Tegel - FKB) ausgefallen.
Jetzt reicht es der TRK. Zurecht finde ich. Air Berlin wird mit solchen Aktionen wohl weiter in den roten Zahlen bleiben.


Zitat
In einem Schreiben an den Vorstandsvorsitzenden der Air Berlin, Thomas Winkelmann, beklagt der Vorstandsvorsitzende der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH i. G. und Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, Dr. Frank Mentrup, die ?in den letzten Monaten deutlich schlechter gewordene Bedienung der Linienverbindung zwischen dem Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) und Berlin-Tegel?. Allein im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2017 seien insgesamt 60 Flüge gestrichen worden, in der letzten Woche an einem Tag gleich drei Flüge.

?Es kann nicht im Sinne der Air Berlin sein, dass Ihre Kunden auf Grund der unzuverlässigen Bedienung in das Netz der Eurowings nach Frankfurt oder Stuttgart vertrieben werden?, sieht Mentrup zudem einen Imageschaden für den von der TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) stark unterstützten und über ihre Kommunen als Flughafengesellschaft betriebenen FKB.

Die Linienverbindung zwischen dem FKB und Berlin sei für die TRK von sehr hoher Bedeutung, weil sie täglich von Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zur Anreise zu Organisationen genutzt werde, die in Berlin ihren Sitz haben. Wobei Tegel auch für Anschlussflüge nach Nordeuropa und Amerika gefragt sei. Neben den Entscheidungsträgen seien aber auch Bürgerinnen und Bürger der Region betroffen, die die Strecke regelmäßig buchten.

?Ich bitte Sie als Vorstandsvorsitzender der Air Berlin Sorge zu tragen, dass Ihr Haus die geplanten und gebuchten Flüge wieder zuverlässig durchführt. Dies wäre ein Gewinn für die Air Berlin und unsere Region?, schreibt Mentrup weiter.


http://presse.karlsruhe.de/db/meldungen_...angewiesen.html


nach oben springen

#415

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 15.05.2017 20:59
von Lynx72 | 560 Beiträge | 555 Punkte

Zitat von A320
Bis zum 31. März sind allein 60 AB-Flüge (Tegel - FKB) ausgefallen.
Jetzt reicht es der TRK. Zurecht finde ich. Air Berlin wird mit solchen Aktionen wohl weiter in den roten Zahlen bleiben.


Zitat
In einem Schreiben an den Vorstandsvorsitzenden der Air Berlin, Thomas Winkelmann, beklagt der Vorstandsvorsitzende der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH i. G. und Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, Dr. Frank Mentrup, die ?in den letzten Monaten deutlich schlechter gewordene Bedienung der Linienverbindung zwischen dem Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) und Berlin-Tegel?. Allein im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2017 seien insgesamt 60 Flüge gestrichen worden, in der letzten Woche an einem Tag gleich drei Flüge.

?Es kann nicht im Sinne der Air Berlin sein, dass Ihre Kunden auf Grund der unzuverlässigen Bedienung in das Netz der Eurowings nach Frankfurt oder Stuttgart vertrieben werden?, sieht Mentrup zudem einen Imageschaden für den von der TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) stark unterstützten und über ihre Kommunen als Flughafengesellschaft betriebenen FKB.

Die Linienverbindung zwischen dem FKB und Berlin sei für die TRK von sehr hoher Bedeutung, weil sie täglich von Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zur Anreise zu Organisationen genutzt werde, die in Berlin ihren Sitz haben. Wobei Tegel auch für Anschlussflüge nach Nordeuropa und Amerika gefragt sei. Neben den Entscheidungsträgen seien aber auch Bürgerinnen und Bürger der Region betroffen, die die Strecke regelmäßig buchten.

?Ich bitte Sie als Vorstandsvorsitzender der Air Berlin Sorge zu tragen, dass Ihr Haus die geplanten und gebuchten Flüge wieder zuverlässig durchführt. Dies wäre ein Gewinn für die Air Berlin und unsere Region?, schreibt Mentrup weiter.


http://presse.karlsruhe.de/db/meldungen_...angewiesen.html




Finde das Signal sehr gut. In Saarbrücken wir ähnlich auf AirBerlin eingewirkt.

Passend dazu heute dann nur ein Flug der 4 durchgeführt. Was ich nicht verstehe: Die Flüge fallen immer sehr kurzfristig aus. Würde man einfach mal einige Wochen lang mit reduzierter Frequenz fliegen, bis der Personalnotstand abgeschaltet ist würde das allen Beteiligten helfen.

Ich habe auch meinen Flug nach JFK bewusst mit der Luftahnsa ab FRA gebucht, da mir AirBerlin einfach zu unverlässig ist. Und das obwohl es FKB sogar ein wenig günstiger gewesen wäre...


nach oben springen

#416

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 15.08.2017 13:16
von Wheasel | 1.684 Beiträge | 1640 Punkte
nach oben springen

#417

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 15.08.2017 21:36
von Wheasel | 1.684 Beiträge | 1640 Punkte

wenn man am heutigen Tag die Berichte und Sendungen verfolgt hat ist eines klar....die heutige airberlin wird es ab November 2017 wohl so nicht mehr geben...

...wird dann wohl auch Auswirkungen auf den FKB haben...

Ich vermute mal LGW wird entweder eliminiert oder an Austrian gehen, die restliche Airbusflotte wahrscheins zu EW, NIKI zu U2 und der Rest von NIKI an die X3 zurück....

Irgendwie hatte ich heute spontan 2 Varianten im Kopf:
- FR nach SXF
- EW nach TXL

Was meint Ihr



nach oben springen

#418

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 15.08.2017 22:47
von Airbusfan | 594 Beiträge | 574 Punkte

Ich befürchte leider auch, dass es mit LGW ab FKB ab November zu Ende sein könnte. Hoffentlich kommt es doch anders und die Dash bleibt hier. An eine spontane Aufnahme von FKB-SXF durch FR glaube ich ehrlich gesagt nicht. Da stört FR weiterhin die Ticketsteuer. Dann eher noch EW mit A319 nach TXL 2x täglich wie nach HAM.

Aber wir werden abwarten müssen was da passiert. Hoffentlich fällt Berlin nicht komplett weg und der FKB tut sich so schwer wie FDH einen Nachfolger zu finden...


nach oben springen

#419

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 15.08.2017 23:21
von Lynx72 | 560 Beiträge | 555 Punkte

Also mir tun die AirBerlin Mitarbeiter leid. Aber es war leider abzusehen. Und so wie das jetzt gerade alles läuft scheint der Insolvenzfall schon länger durchgeplant zu sein. Und zwar nicht nur von AirBerlin, sondern auch von der Lufthansa, von Etihad & von der Bundesregierung.

Stellt sich die Frage wie es weitergeht:
AirBerlin wird wohl so in der Form nicht mehr weiter existieren. Auch wenn am Ende der Planinsolvenz vielleicht ein klein bisschen Rest-Airberlin übrig bleibt ist es eigentlich ein komplett anderes Unternehmen. LH (Eurowings) und U2 werden sich die Airbus-Flieger, Personal, Slots usw. aufteilen. Einige Boeing Jets gehen dann wieder zurück an X3. Die müssen dann notgedrungen die touristischen Routen (insb. PMI) weiter anbieten.
Für die Dash fällt mir ehrlich gesagt kein logischer Abnehmer ein - außer aber einer Mini RestAirberlin mit einer reinen Dash Flotte.

Für die AirBerlin/Niki Routen am FKB könnte es so laufen:

- PMI wird noch stärker durch EW, sowie notgedrungen durch X3 bedient
- Berlin wird vielleicht wieder auf Jet umgestellt. 2x am Tagestand mit EW/4U A319 wäre schön mal gut, vielleicht auch zur Tagesmitte eine weitere Verbindung.

Logischerweise könnte auch Ryanair hier in diese Routen noch mehr reinstecken. Aber warum sollten diese? Schließlich klappt die Expansion ja weiterhin gut - mit europaweit ganz wenig Wettbewerb auf den geflogenen Strecken.

Übrigens hat neulich der FKB GF Manfred Jung folgendes im Interview berichtet:

Zitat

goodnews4: Die Berlin-Verbindungen sind eine wichtige Säule für unseren Flughafen. Sind Sie denn mit Haut und Haaren Air Berlin ausgeliefert?

Manfred Jung: Wir sind sicher nicht mit Haut und Haaren Air Berlin ausgeliefert. Nur unsere Gespräche, auch in den letzten Jahren, haben immer gezeigt, es wird keine andere Airline in Konkurrenz zu Air Berlin sich auf die Berlin-Stecke setzen. Wenn Air Berlin mal ankündigen würde, dass sie zum Sommerflugplan 2019 nicht mehr fliegen wollen, dann wird man sicher Airline finden, die das dann auch fliegen.

goodnews4: Warum möchte keine Airline in Konkurrenz zu Air Berlin fliegen?

Manfred Jung: Wir haben als Potenzial zwischen 100.000 und 150.000 Passagiere, die jedes Jahr nach Berlin wollen, und wenn ich das ganz vereinfacht durch zwei dividiere, habe ich dann nur 50.000 bis 75.000, muss aber ein dichtes Angebot, jetzt reduziert auf dreimal täglich, Flugpaare fliegen und dann wird es nicht mehr wirtschaftlich.

goodnews4: Gibt es denn Veranstalter, die schon Interesse angekündigt haben?

Manfred Jung: Ja, wir sind mit zwei Airlines im Gespräch, die Interesse hätten, falls Air Berlin das mal ändern würde. Wie Sie wissen, hat ja Etihad die Garantie ausgesprochen bis Ende 2018 wird das System stabil fliegen also werden frühestens Veränderungen im Bereich Sommer 2019 zu erwarten sein.


nach oben springen

#420

RE: Aktuelles zu airberlin

in Aktuelles rund um den FKB 16.08.2017 21:37
von Wheasel | 1.684 Beiträge | 1640 Punkte

Hallo zusammen,

habe mal destatis gequält und stelle Euch hier mal die Passagierzahlen der Berlinstrecke zur Verfügung.

Hier sieht man deutlich das Potential, das es mal gab, als noch mit Jets geflogen wurde ( damals A319, A320 und 737-700 )

2016 108.639
2015 114.462
2014 129.829
2013 142.882
2012 159.057 ( * hier wurde von Jet auf Prop umgestellt * )
2011 172.511
2010 174.150
2009 166.900
2008 156.845
2007 137.417

Ich denke, ein mittlerer Schnitt von 150.000 dürfte problemlos wieder möglich sein



nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 12 Gäste sind Online:
Norb, Lynx72, Ludo757, hoepfner1798

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MBINVS
Besucherzähler
Heute waren 149 Gäste und 9 Mitglieder, gestern 220 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1193 Themen und 10876 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
A320, A343, elvis, hoepfner1798, Ludo757, Lynx72, Norb, Sasi01, Wheasel

Besucherrekord: 99 Benutzer (14.04.2019 04:17).